BannerbildBannerbild
Werder (03327) 741618
Link verschicken   Drucken
 

Ergotherapeutisches Elterntraining

Indikation

Eltern, deren Kinder wegen

  • ADHS/ ADS
  • Wahrnehmungsverarbeitungsstörung
  • allgemeiner Entwicklungsstörung

 

ergotherapeutisch behandelt werden.

 

Ziele

  • Ressourcen aller Beteiligten aktivieren
  • Eltern- Kind- Interaktion verbessern
  • die Effektivität der Behandlung erhöhen
  • das kindliche Verhalten besser zu verstehen
  • Verhaltensveränderung bei den Eltern und dem Kind anbahnen
  • bessere Orientierung über bewährte Erziehungsprinzipien
  • Verbesserung der Eigenreflexion

 

Aufbau

1. Informationsblätter über 30 Themen

  • theoretische Hintergründe und Erklärungen
  • Erklärungen zur Herangehensweise – Wegweiser
  • Tipps- Trickkiste

 

2. Reflexionsbögen

  • Auflistung von Verhaltensweisen bezüglich des besprochenen Themas
  • Bewertung des Ist- Zustandes mit einer Zahlenskala von 1- 10
  • jede Woche neue Bewertung- für vier Wochen
  • am Ende der Therapie Abschlussbewertung

 

3. Wochenprotokolle

  • jede Woche sollen die Eltern beobachten, was
  • gut gelaufen ist (+)
  • was nicht so geklappt hat (-)
  • wann ihr Kind sich besonders wohl gefühlt hat

 

Am Anfang jeder TE wird dem Kind das Wochenprotokoll vorgelesen und dabei das Positive hervorgehoben

 

Durchführung

die Eltern bekommen zum Anfang der Therapie zu einem Thema das Informationsblatt zum Durchlesen ausgehändigt

in den letzten 10 Minuten einer TE wird nur mit den Eltern das Informationsblatt besprochen bzw. genauer erläutert

zusammen wird der Reflexionsbogen ausgefüllt, dabei gut bewertetes Verhalten hervorgehoben und nicht bekannte Vorgehensweisen genauer besprochen. Im Abschlussgespräch werden die Endergebnisse/ Veränderungen besprochen

 

Quellenverzeichnis

B. Winter, B. Arasin

Ergotherapie bei Kindern mit ADHS